Zusammen mit meinem Freund war ich auf den Malediven. Wir hatten uns die Insel Ugoofaaru ausgesucht, um dort in einem Luxushotel unterzukommen. Die Insel heißt genauso wie die Stadt, die sich auf ihr befindet. Das ist auf den Malediven immer so und so hatten wir einiges zu gucken auf Ugoofaaru. Dort leben gerade einmal 1000 Einwohner plus die Touristen und so war es ein ganz schöner Kontrast zur Hauptinsel Male, auf der wir zuvor 1,5 Wochen verbracht hatten. Male ist sehr laut, hat kulturell aber auch einiges zu bieten. Man kann zu Veranstaltungen gehen Konzerte besuchen, ins Kino gehen, mit dem Taxi fahren, verschiedene Buchten und Strände ausprobieren, Tauchen und Schnorcheln gehen und natürlich auch die ganzen Sehenswürdigkeiten anschauen. Ugoofaaru war ein kompletter Gegensatz, denn hier waren kaum Menschen. Wenn man einmal am Tag jemanden gesehen hat, außerhalb vom Personal, dann war das viel. Meist hatte man den Strand für sich und konnte die wunderschöne Natur beobachten. Oftmals machten wir auch einen kleinen Ausflug durch das Dickicht, denn dort gab es die meisten Vögel, sodass man immer etwas zu gucken hatte. Da es sich bei Ugoofaaru um eine Insel mit Luxushotel handelt, wurde einem jeder Wunsch von den Augen abgelesen.

maldives-1268660_640

Foto: giusti596 / pixabay

Man kann einen Wellnessurlaub machen, genauso aber auch mit dem Boot Touren, bei denen man Städte anschauen geht und das Hotel bietet für jeden die passenden Rahmenbedingungen, um einen schönen Urlaub zu erleben. Wir waren nach den ersten Tagen schon total begeistert und es wurde nur besser, als wir einen Tauchausflug gebucht hatten.

Post Navigation