Mit meiner Freundin zusammen habe ich mich auf eine U-Boot Fahrt gewagt, die einmal etwas ganz anderes war als das, was wir sonst so zusammen machen. Keiner von uns hat jemals zuvor in einem U-Boot gesessen und so waren wir sehr gespannt auf die Tour. Bis zu 35 Meter tief tauct das U-Boot und so sieht man Fische und andere Meerestiere, die man sonst nie zu Gesicht bekommen würde. Beim Tauchen kann man nämlich nicht so weit hinunter und so bleiben diese ganzen Tiere den Tauchern vorenthalten. Dabei tummeln sich wirklich viele Meerestiere in Mauritius Meer. Immer hat man etwas zu sehen und man rauscht nur so vorbei an bunten Korallen und anderen Unterwasserpflanzen. Die Tiefsee- Safari hat uns wirklich unheimlichen Spaß gemacht. Mein absolutes Highlight war, als wir noch beim dem Schiffswrack vorbeigekommen sind. Dbaie handelt es sich um das berühmte Star Hope Kreuzfahrtschiff, das gekentert ist. Auch an dem riesenrgroßen Anker aus dem 17. Jahrhundert kommt man vorbei. Er liegt seitdem auf dem Grund des Ozeans. Hier haben sich unheimlich viele Tiere und Pflanzen angesiedelt und so hat man das Gefühl, in einer ganze anderen Welt angekommen zu sein.

underwater-1268659_640

Foto: giusti596 / pixabay

Die Farben unter Wasser sind einmalig und alles ist wunderschön anzusehen. Der Aufenthalt im U-Boot war angenehm. Ich hatte mir extra eine Jacke mitgenommen, weil ich dachte, es könnte kalt werden unter Wasser, aber das U-Boot hatte eine Klimaanlage, also auch eine Heizung und die Temperatur war die ganze Zeit angenehm. Der Kapitän des U-Boot wusste außerdem viel zu erzählen.

Post Navigation