Die Seychellen sind ein Urlaubsparadies für alle Gruppen. Man kann hier surfen, segeln und auch baden natürlich, aber auch wandern und natürlich tauchen gehen. Für ein großartiges Partyleben sind die Seychellen indes nicht bekannt. Es geht hier selbst in den großen Touristenhochburgen was die Partytime betrifft, eher beschaulich und mager zu. Allerdings findet man vereinzelt auf den Inseln einige Clubs, vor allem auf der Hauptinsel Mahé. Doch auch Kneipen und Bars öffnen für Touristen natürlich gerne ihre Pforten. Dass man hier aber eine Disco neben der anderen findet, das gibt es hier nicht. Die Seychellen haben sich schließlich auch nicht auf einen Massentourismus eingestellt, sondern eher auf den Individualtourismus und natürlich auf die Gäste, die schon ein bisschen mehr Geld auf der hohen Kante haben. In den Hotels bietet man inzwischen aber auch Abende an, an denen es dort Live-Musik gibt. Doch diese Veranstaltungen sind in der Regel auf das Wochenende beschränkt.

Foto: Ibefisch  / pixelio.de
Foto: Ibefisch / pixelio.de


Mahé

Die meisten Möglichkeiten Party zu machen gibt es auf der HauptInsel Mahé. In Victoria gibt es eine ganze Reihe von Clubs und auch Discos, in der man aber auch viele Einheimische antrifft. Wegen der hohen Temperaturen auch noch am Abend wird in den Clubs die Live-Musik aber meist unter freiem Himmel gemacht und dort auch getanzt. Das ist natürlich etwas, was man in Deutschland wegen den Witterungsverhältnissen nicht so einfach machen kann. Allerdings sollte man sich in den Abendstunden an einen gewissen Dresscode halten. Generell gilt dabei: Shorts sind unerwünscht. Stattdessen wird gepflegte Kleidung empfohlen.

Am Strand feiern

Eine besondere touristische Attraktion auf den Seychellen sind die Folklore-Aufführungen mit traditionellen Tänzen oder der Aufführung von einem Theaterstück. Gespielt wird dabei die Sega-Musik. Und getanzt wird dabei traditionell abends an einem Feuer am Strand. Partygelage wie auf Mallorca oder anderen Inseln gibt es auf den Seychellen nicht. Das ist grundsätzlich verboten. Auch dürfen Touristen selbst kein Feuer machen am Strand. Eine abendliche Attraktion sind sicherlich auch die Spielcasinos. Viele von ihnen befinden sich in Hotels. Auf den kleineren Inseln, die Touristen beherbergen, gibt es kein Partyleben, doch dafür die Möglichkeit eine Nacht auf Mahé zu verbringen.

Post Navigation