Ein Paar, das in die Flitterwochen starten möchte, der sollte auf jeden Fall eines haben: Einen guten Draht zueinander und möglichst auch die gleichen Interessen. Dies ist sehr wichtig, da die Ziele für die Flitterwochen durchaus recht unterschiedlich sein können. Allgemein erfordert diese Reise eine sehr gute Planung. Denn die Reise sollte ja nicht unbedingt vor dem Hochzeitstermin liegen. Wer am Hochzeitstag noch starten möchte, der muss indes einen guten Zeitablauf haben. Denn bis zum Check-in am Flughafen ist es meist auch eine Strecke und mindestens 45 Minuten vor Abflug sollte der Reisende am Flughafen eingetroffen sein am Schalter der Airline. Wie also am besten die Flitterwochen planen? – Am besten mehrere Monate zuvor und nicht zu dicht am Hochzeitstermin. Denn die Geschenke möchte man meist auch noch auspacken und aufräumen?

Foto: Simone Hainz  / pixelio.de
Foto: Simone Hainz / pixelio.de


Reise ohne Stress

Schließlich soll nicht gleich nach der Trauung das Paar die Koffer schnappen und wegfahren. Das wäre gegenüber den Gästen doch sehr unfreundlich. Außerdem sollte am Tag der Hochzeit nicht noch mehr Stress entstehen. Dann ist da natürlich noch die Frage: Wohin soll die Reise gehen? Hier muss meist einer der Partner einen Kompromiss schließlich. Da die Hochzeitsreise meist vor der eigentlichen Hochzeit gebucht wird, entscheidet sich meist dann schon, wer in der Beziehung “die Hosen anhaben” wird. Das heißt wer in der Beziehung die Richtung bestimmt, in die der Urlaubsflieger abheben wird. Grundsätzlich sollte sich das Paar darüber einig sein, welche Art Urlaub geplant wird – Strandurlaub, Wanderurlaub oder Ski fahren.

Post Navigation