Mein Mann und ich wollten unbedingt im Engadin wandern gehen, weil wir schon viel über die grandiose Natur dort gelesen haben. So sind wir also an einem Tag in unserem Urlaub auf den Berg gefahren, wo wir eine Panoramaweg- Tour machen wollten. Oben angekommen, konnten wir unseren Augen kaum trauen. Es war einfach nur ein wunderschöner Ausblick, der sich uns geboten hat. Fast wie im Märchen fühlt man sich bei dieser unberührten Natur. Oben starteten wir unsere Route und sind immer weiter heruntergegangen. Es ging durch Wälder und Täler. Zwischendurch hat man immer wieder einen grandiosen Blick auf die Berninkette. Der Weg geht weiter bis zu einem kleinen Restaurant, in dem wir einen kleinen Zwischenstopp gemacht und einen Kaffee getrunken haben. Weiter ging es am Hang entlang, wo man wieder einen grandiosen Ausblick auf das Tal hatte. Es ging durch einen Schutztunnel und immer weiter hinunter. Die Aussicht kann sich wirklich sehen lassen und ich war wirklich froh, dass wir nicht einfach nur mit der Seilbahn hoch und wieder hinunter gefahren sind, denn so konnte man die Natur erst so richtig hautnah genießen. Anstrengend ist der Weg eigentlich nicht, aber wenn es doch wieder kleine Stücke nach oben geht, um dann wieder hinunter zu gehen, kommt man doch leicht aus der Puste, wenn man sonst nicht wandern geht. Alles in allem hat sich die Tour über den Panoramaweg wirklich gelohnt und ich kann sie jedem nur wärmstens ans Herz legen. Meinem Mann und mir hat sie gut gefallen und so werden wir garantiert noch einmal herkommen.

681591_web_R_K_B_by_Katharina Wieland Müller_pixelio.de

Foto: Katharina Wieland Müller/pixelio.de

Post Navigation