Nicht nur Badeferien Mauritius können toll und erholsam sein. Es gibt auch viele Orte auf der Insel, in denen sich Touristen aufhalten können. Hierzu gehört im Norden vor allem Grand Bay. Es handelt sich hier um ein touristisches Zentrum, in dem ganz offen pulsierenden Nachtleben beworben und betrieben wird. Natürlich gibt es hier auch eine tolle Strandküste. Doch gerade für Urlauber, die meinen, dass sie in einem islamisch geprägten Land wie Mauritius keinen Spaß haben dürfen am Abend bzw. in der Nacht, für die ist Grand Bay eine wahrhaftige Erleichterung. Der Ort befindet sich rund 73 km vom Flughafen entfernt. Auch eine Unterkunft zu finden ist hier kein Problem. Vor allem Ferienwohnungen gibt es hier. Doch auch Luxushotels halten hier ihre Pforten geöffnet. Zudem gibt es hier auch viele ausgezeichnete Restaurants, wo man leckeres Essen genießen kann. Das Angebot reicht hier von der lokalen regionalen Küche bis zur internationalen Küche.

Foto: Gerold Mayer  / pixelio.de
Foto: Gerold Mayer / pixelio.de


Abstecher nach Pereybere

Einen der schönsten Strände auf der Insel findet man in Pereybere. Touristen wie Einheimische tummeln sich hier am 150 m langen Sandstrand. Das Zentrum von Grand Bay ist im Übrigen nur 5 Minuten mit dem Bus entfernt. Es gibt hier viele Snackbuden, Boutiquen und Strandverkäufer. Doch Achtung: Am Wochenende, wenn auch die Einheimischen nicht arbeiten, ist der Strand meist überlaufen. Die Woche über findet man indes sicherlich ein kleines freies Stück zum Entspannen. Wer nicht Baden möchte, der kann auch Wassersportaktivitäten nachgehen hier am Strand oder einfach nur spazieren gehen am Strand.

Trou aux Biches

Rund 64 km vom Flughafen entfernt liegt der Strand von Trou aux Biches. Hier findet man neben feinen weißen Sandstrand auch eine üppige Grünanlage vor. Diese zählt zu den schönsten Parkanlagen der Insel. Vor allem wenn man als Paar den Urlaub auf der Insel verbringt, ist dieser Platz sehr romantisch. Denn es gibt hier nicht so viele Touristen. Der Ort ist weniger überlaufen und daher ruhig. Tauchen kann man hier auch. Das Unterwasser-Ökosystem ist hier noch völlig in Ordnung. Es gibt natürlich auch viele kleine Lädchen und Strandbars. Dieser Ort gehört zu den schönsten Flecken auf der Insel.

Post Navigation