Vor einiger Zeit war ich in der Stadt Muscat zu Besuch, um mir einmal das Land Oman anzuschauen. Ich war schon ganz gespannt auf die andere Kultur und die Gegebenheiten, die in diesem Land vorherrschen. Ganz gespannt war ich auf den Souk von Nizwa, der über die Städte heraus bekannt geworden ist. Ein Souk ist ein Markt, auf dem man einfach alles bekommen kann, was man möchte. Von Schuhen über Kleidung bis hin zu Essen, Gewürzen, Getränken, Vieh, Dolche und Munition ist alles dabei. Für mich war das sehr eindrucksvoll, denn so einen Markt kennt man von zu Hause gar nicht. Es gibt nichts, was nicht angeboten wird und so hat man die Qual der Wahl, etwas für die Daheimgebliebenen zu finden, um ihnen etwas mitzubringen. Früher war der Souk bekannt für seine Silberschmiede. Hier könnt man zugucken, wie Silber in Form gepresst und bearbeitet wurde. Es gab die schönsten Messer und die hübschesten Kerzenständer und auch alles andere, was man aus Silber herstellen konnte. Doch heute kann man hier einfach alles kaufen. Mir hat es wirklich sehr gut gefallen, den Souk zu besuchen und ich würde jeder zeit wiederkommen. Der Souk wurde zwar auch renoviert, aber der östliche Teil ist genau so geblieben, wie er früher war. Hier kann man sich noch einmal in die alte Zeit hineinversetzen lassen und durch die alten Gassen schlender. Ich habe mich dann für die verschiedensten Mitbringsel entschieden: Einen schönen, verzierten Dolch für meinen Bruder, eine Decke für meine Mutter, Schmuck aus Silber für meine Freundin und Schuhe für meinen Vater.

388725_web_R_K_B_by_Katja Neubauer_pixelio.de

Foto: Katja Neubauer/pixelio.de

Post Navigation