Washington D.C. ist etwas wirklich ganz anderes als Washington State. Das eine ist die Hauptstadt der Vereinigten Staaten, das andere ist ein Staat. Man muss hier also doch unterscheiden, auch wenn es ein wenig seltsam scheint. Es ist ein sehr schöner Staat an der Grenze zu Kanada. Das Wetter ist natürlich nicht mit dem viele hundert Kilometer südlicher liegenden Kalifornien zu vergleichen, dennoch aber kann man die Ferien nur allzu gut im schönen Washington verbringen. Es ist sicherlich keine langweilige Sache, im schönen Washington einmal die Ferien zu verbringen, zumal es nach dem ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten benannt ist und es auch an sich kein langweiliger Staat ist. Das Staatsmotto lautet nämlich schon “Alki”, was für uns eher lustig klingt, in der Chinook-Sprache aber “irgendwann” bedeutet.

 

Foto: Ich  / pixelio.de

Foto: Ich / pixelio.de

 

Washington State

Im Nordwesten der USA liegt zwischen Küste und Kanada der traumhaft schöne Bundesstaat von Washington State. Er liegt nördlich von Oregon und westlich von Idaho. An sich ist es kein wirklich keiner Staat und man kann sagen, dass man doch einige schöne Zeit hier verbringen kann. Mit seinen knappen 185.000 km² an Fläche ist Washington State der 18. grösste Bundesstaat von Amerika und mit seinen 6,724 Mio. Einwohnern ist Washington auf dem 13. Platz der einwohnerreichsten Staaten der USA. Die meisten Menschen leben hier um den Puget Sound, eine recht verzweigte und inselreiche Bucht im Westen des Staates. Hier findet man auch Seattle, die mit Abstand grösste Stadt und die Hauptstadt des Staates, das schöne Olympia. Beide Städte sind einen Besuch absolut wert.

Post Navigation