Als wir am nächsten Tag aufgestanden sind, wussten wir schon, wo es hingehen sollte. Geplant war ein Ausflug nach Val Müstair, einem – wie könnte es auch anders sein – kleinen Ort, der sehr idyllisch sein soll. Wir frühstückten also früh morgens im Hotel, damit wir den ganzen Tag haben würden, um uns vor Ort umzuschauen. Val Müstair ist sehr bekannt, da hier die Ofenpassstraße durchführt. Die Ofenpassstraße ist sonst eine Straße, die durch die dichten Wälder des Schweizerischen Nationalparks führt und damit etwas Besonderes hier in der Gegend. Sie endet nicht zufällig in dem kleinen Örtchen Val Müstair, denn hier ist eine Ruhe und Gelassenheit allgegenwärtig, die man selten gespürt hat. Die meisten Besucher zieht das Kloster St. Johann an, dass wir uns unbedingt auch anschauen wollte. Es sieht ziemlich schön aus und das nicht nur von außen. Wir hatten Glück, dass wir während der Öffnungszeiten dort waren und so auch St. Johann von innen anschauen konnten.

506566_web_R_K_B_by_Tabea Stricker_pixelio.de

Foto: Tabea Stricker / pixelio.de

Read More →

Mein Mann und ich haben uns letztens ein Hotel in St. Moritz gemietet, um dort unseren Urlaub zu verbringen. Wir waren zuvor noch nie in St. Moritz oder in der Gegend im Engadin und hatten schon sehr viel davon gehört, sodass wir gern einmal dorthin fahren wollten. Unsere Freunde haben uns viele Tipps gegeben, was wir vor Ort machen könnten uns so ging es im letzten Winter für uns los ins Engadin. So wurde uns zum Beispiel gesagt, dass wir unbedingt nach Guarda müssen, denn es sein ein wahrer Bilderbuch- Ort. Also haben wir uns an einem Tag unseres Urlaubs aufgemacht, um uns Guarda anzuschauen und unsere Freunde hatten schon recht: Der Ort ist wirklich eine Perle im Unterengadin. Jedes Haus hier im Ort hat eine eigene kleine Geschichte und diese steht jedes Mal auf einem keinen Holzbrett daneben. Zudem ist es die Heimat des „Schellenursli“, einer Figur aus einer Kindergeschichte. Die Vorlage zum beschriebenen Haus in der Geschichte befindet sich auch in Guarda und so kann man sich darum ein wenig umschauen.

210708_web_R_K_by_Claudia Huldi_pixelio.de

Foto: Claudia Huldi / pixelio.de

Read More →

In unserer letzten Reise in die Schweiz sind wir in einem der Hotels St. Moritz untergekommen. Wir wollten uns gern einmal das Engadin anschauen, da wir schon viel davon gehört hatten und so haben wir uns St. Moritz als zentralen Ort ausgesucht, von dem aus wir unsere Ausflüge starten wollten. Unser Hotel war sehr schön und es gab nichts zu meckern. Um uns auf das Engadin und St. Moritz einzustimmen, haben wir nach der Ankunft und dem Koffer auspacken erst einmal eine kleine Runde durch den Ort gedreht. So haben wir einen ersten Eindruck bekommen. Dabei sind wir dann auch an der Bronze- Büste von Johannes Badrutt vorbeigekommen. Sie steht am Mauritiusplatz, direkt vor dem Kurverein St. Moritz und ist damit gar nicht zu verfehlen. Geschaffen wurde die Bronze- Statue von der britischen Künstlerin Nicola Cox, die ein Geschenk an St. Moritz von den Nachkommen Badrutt´s war. Johannes Badrutt hat den Wintertourismus in den Alpen gefördert und ist daher hier in der Gegend mehr als bekannt. Wir schlenderten weiter durch die Gassen, bis wir keine Lust mehr hatten. Auf dem Rückweg zu unserem Hotel bemerkten wir dann gegenüber von unserem Hotel eine weitere Bronze- Skulptur, die wir zuvor nicht gesehen haben.

rhaetian-172758_1280

Foto: violetta / pixabay

Read More →

Vor kurzem waren mein Mann und ich im Engadin, genauer gesagt in St. Moritz, um uns dort die Gegend einmal anzuschauen. Wir hatten zuvor schon viel von St. Moritz gehört und so war uns klar, dass wir uns vor Ort ein Hotel suchen würden. Das war auch schnell gefunden und so freuten wir uns auf den schönen Aufenthalt bei gutem Wetter. Sehenswürdigkeiten wollten wir uns natürlich auch ansehen und so suchten wir uns schon im Voraus die besten Sehenswürdigkeiten aus dem Internet heraus. So sind wir auch auf die beste Einkaufsstraße in St. Moritz gestoßen, die ich mir unbedingt anschauen wollte. Der Name der Straße ist Via Serlas. Was hier die Via Serlas ist, ist in Stuttgart die Königstraße oder in Los Angeles der Rodeo Drive, allerdings in viel kleinerer Ausführung. Weniger Sachen gibt es hier trotzdem nicht und so hat man jede teure Edelboutique direkt vor der Nase. Von Gucci über Chanel bis hin zu Hugo Boss und Acne ist alles vertreten, was zumindest mein Shopping- Herz höher schlagen lassen hat.

advertising-219580_1280

Foto: sharonang / pixabay

Read More →

Letztens waren wir in Quatre Bornes auf Mauritius und fanden den kleinen Ort doch sehr schön. Naja, ein Ort ist es nicht wirklich, eher eine Stadt, denn Quatre Bornes zählt zu den größten Städten auf Mauritius. Wir waren an einem Donnerstag dort und so konnten wir gar nicht weitergehen, ohne ein wenig auf dem Kleidermarkt zu stöbern und haben doch ziemlich viel Geld vor Ort ausgegeben. Hier gab es neben Kleidungsstücken aber auch Stoffe, Schmuck und Accessoires zu kaufen. Ich fand ein paar Mitbringsel für Freunde und so habe ich mich sehr gefreut, dass wir den richtigen Tag erwischt haben, um nach Quatre Bornes zu fahren. Der Markt war auch unsere erste Anlaufstelle, eben einfach weil wir ihn gleich vom Bus aus gesehen haben, als wir angekommen sind. Als wir dann fertig mit gucken waren, ging es weiter zum Orchard Center. Das ist ein dreistöckiges Shoppingcenter, wo man einfach alles bekommt. Mir haben es aber besonders die indischen Läden angetan, bei denen man günstig Abendbekleidung kaufen kann.

market-588334_1280

JoaquinAranoa / pixabay

Read More →

Letztens bin ich mit meiner Frau zu Mauritius Ferien aufgebrochen. Ein Freund gab uns den Tipp, dass es dort wunderschön sein soll. Natürlich wussten wir das längst und spielten schon lange mit dem Gedanken, einmal nach Mauritius zu reisen, aber bisher hatte es sich einfach nicht ergeben. Da uns unser gemeinsamer Freund aber so viele Tipps gegeben hat, war es nun wirklich an der Zeit, einmal dorthin zu fahren und das taten wir dann auch im letzten November. Quatre Bornes war unser erstes Ausflugsziel, nachdem wir keine Lust mehr hatten, am Strand zu liegen. Es ist eine der größten Städte hier in der Nähe. Es gibt 76.000 Einwohner und man kann die Stadt wirklich sehr gut erreichen. Sie liegt im Landesinneren, ca. 15 km von Port Louis entfernt, wo wir unser Hotel hatten. So sind wir also mit dem Bus nach Quatre Bornes gefahren, um uns die bekannte Stadt anschauen zu können. Nahe bei Quatre Bornes liegt auch Rose Hill, Beau-Bassin, Quatre Bornes, Vacoas und Curepipe, die fast ineinander fließen, denn eine richtige Trennung gibt es eigentlich nicht. Trotzdem hat jede Stadt ihre eigene Geschichte, so auch Quatre Bornes, weswegen wir hier waren.

fiji-293826_1280

Foto: tpsdave/ pixabay

Read More →

Vor kurzem war ich mit meinem Mann auf einem Ausflug an die Westküste von Mauritius. Wir hatten genug vom Hotel und vom Strand, an dem wir jeden Tag waren und so wollten wir gern einmal etwas erleben. Dafür buchten wir einen Trip mit dem Sunset Cruiser, der uns an die Westküste von Mauritius bringen sollte. Der Tagesausflug war komplett mit Verpflegung und so frühstückten wir zuerst morgens auf dem Boot. Unterwegs kamen uns Delfine entgegen und so freute ich mich besonders darauf, später im Meer schnorcheln zu gehen. Das stand nämlich auf dem Programm. Man bekommt eine Taucherbrille und ein paar Flossen und schon kann es losgehen, um die Unterwasserwelt zu erkunden. Mein Mann war davon nicht so begeistert, weil er ein wenig Angst vor dem offenen Meer hat, aber mich konnte das nicht abhalten. Ich wollte unbedingt die bunten Fische, die Korallenriffe und vielleicht auch ein paar Delfine von nahem sehen. Die Delfine blieben zwar weg, aber alles andere war einfach wunderschön und genauso, wie ich es mir vorgestellt hatte.

fish-378286_1280

Foto: Joakant / pixabay.de

 

Read More →

Letztens bin ich mit meinem Mann zu einem Last Minute Mauritius Flug aufgebrochen. Wir wollten uns schon immer einmal Mauritius anschauen und so habe ich mich sehr gefreut, als es endlich losgegangen ist. Mauritius hat aber auch viel mehr zu bieten als Sonne, Strand und Meer. Natürlich schaut man sich diese drei Sachen als allererstes an, wenn man nach Mauritius fliegt, aber dennoch kann man vor Ort auch viele andere Ausflüge machen. Die Auswahl ist schier unendlich und meist kann man sich die schöne Natur anschauen und das auf vielen verschiedenen Inseln. Wir haben uns für einen Ausflug mit dem Sunset Cruiser entschieden. Diese Tour gibt es schon seit 1999 und ich habe viele gute Bewertungen im Internet dazu gefunden. Aus diesem Grund haben wir die Tour dann auch gebucht. Um 9 Uhr morgens ging es los, damit man wirklich den ganzen Tag auf dem Cruiser verbringen kann. Der Tagestrip ist komplett mit Verpflegung und so muss man sich eigentlich um nichts kümmern. Wir trafen uns am Bootssteg mit anderen Mitfahrern und durften Punkt 9 Uhr das Boot betreten. Von dort aus sollte es zu einer Exkursion an die Westküste von Mauritius gehen. Zu aller Erst gab es aber ein leckeres Frühstück an Board. Man hatte die Wahl zwischen heißem Kaffee, frischer Milch oder einem Tee.

bottlenose-dolphin-590553_640

Foto: Skeeze / pixabay

 

Read More →