Letzten Sommer war ich im Engadin mit meiner Familie. Wir suchten uns eines der Hotels im Engadin aus, von denen man gut Unternehmungen machen konnte. Wir sind dann in dem kleinen Ort Pontresina gelandet, von wo aus man das ganze Engadin überblicken kann und von wo aus zudem die ganzen Unternehmungen starten. Natürlich hätten wir auch nach St. Moritz gehen können, aber auf den Trubel dort hatte ich nicht sonderlich Lust und viel teurer war es im Gegensatz zu Pontresina auch noch. Wenigstens nachts wollte ich gern meine Ruhe haben. So sind wir also in einem super guten Hotel in Pontresina gelandet und ich habe mich sehr gefreut, genau das ausgewählt zu haben. An der Rezeption informierten wir uns beim Einchecken, was wir hier in der Gegend alles machen können. Der Mann an der Rezeption gab es unendlich viele Flyer, die wir am Abend im Restaurant erst einmal durchstöberten. Man konnte Reiten gehen, aber auch Wandern, Schwimmen, ein wenig Wellness und Klettern. Meine Frau wollte unbedingt in den Wellnessbereich vom Hotel und so suchten wir ihn an einem Tag auf.

709462_web_R_K_B_by_berggeist007_pixelio.de

Foto: berggeist007 / pixelio.de

Read More →

Vor kurzem war ich mit meiner Familie im Engadin. Dort haben wir ausgemacht, dass jeder einen Tag bestimmen darf, an dem er etwas machen möchte und die anderen machen einfach mit. Meine Frau hatte sich für Wellness entschieden und mein Sohn für das Klettern. Nun waren nur noch meine Tochter und ich an der Reihe. Meine Tochter wollte gern Reiten gehen und so buchten wir einen Ausritt für die ganze Familie mit einem Guide. Morgens fuhren wir dann zum Reiterhof, um die Pferde abzuholen und den Guide ebenfalls. Er war sehr nett, hatte wirklich Ahnung, wirkte kompetent und nahm meiner Frau die Angst vor den Pferden. Anfangs war es ein wenig seltsam auf einem Pferd zu sitzen, weil sie doch recht hoch waren, aber dann haben wir uns alle relativ schnell daran gewöhnt und so ging es über Stock und Stein den Berg hoch und auf der anderen Seite wieder hinab. Ich hätte nie gedacht, dass es mir so viel Spaß bereitet, Reiten zu gehen. Der Tag war wirklich gelungen. Am nächsten Tag war dann endlich ich an der Reihe.

712603_web_R_K_B_by_Katharina Wieland Müller_pixelio.de

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Read More →

Letzten Monat hatte ich ein Seminar im Engadin mit meiner Firma. Wir haben absichtlich einmal die Location gewechselt, um etwas anderes zu sehen und auf neue Gedanken zu kommen. Es war eine Art Fortbildung, aber es wurden auch Vorträge von uns gehalten zu bestimmten Themen. Ich war im Vorfeld sehr aufgeregt, weil ich zum ersten Mal einen Vortrag über ein Thema halten musste, das nur ich hatte und so konnte mich niemand unterstützen. Hinzu kam dann die neue Umgebung, die ich noch nicht kannte, aber am Ende war es absolut kein Problem. Ich habe mich in dem Hotel, in dem das Seminar stattfand sofort wohlgefühlt und so hatte ich auch kein Problem damit, meinen Vortrag zu halten. Es war irgendwie fast wie zu Hause und die Technik – was für mich besonders praktisch war – ist auf dem neusten Stand, sodass man alle Gerätschaften vor Ort nutzen darf. Von einem Scanner, einem Drucke über einen Projektor oder auch eine ganze Leinwand ist alles zu haben. Sehr eindrucksvoll kann man so seinen Vortrag halten.

712393_web_R_K_B_by_berggeist007_pixelio.de

Foto: berggeist007 / pixelio.de

Read More →

Vor kurzem war ich mit meiner Firma auf einer Fortbildung mit Vorträgen im Engadin. Wir mussten selbst Vorträge halten und hörten uns aber auch einige auf der Fortbildung an. Am besten fand ich allerdings die Team- Events, die es vor Ort gab. Nach einem anstrengenden Tag voller Lesungen, Sitzungen und Seminare gab es abends nämlich immer ein kleines oder auch manchmal großes Event, an dem man teilnehmen konnte. Dafür musste man sich vorher am Abend nur in eine Liste eintragen und schon konnte es am nächsten Abend nach Feierabend losgehen. An einem Tag haben wir einer Weinprobe, die wirklich sehr gut war. Gereicht wurden einige Weine und je später der Abend wurde, desto lustiger wurde er auch. An einem anderen Tag haben wir Wellness im Hotel gemacht. Dabei bekam ich eine Ganzkörper- Massage, die mir sehr gut gefallen hat. Ich habe mich eigentlich für alles eingetragen, weil ich keine Lust hatte, die Abende nur im Hotel zu verbringen und auch etwas vom Engadin sehen und erleben wollte. Ein Tag ist mir auch wirklich gut im Kopf geblieben, denn an diesem stand eine Wanderung an. Wir wanderten mit einem erfahrenen Führer auf einem Panoramaweg.

712392_web_R_K_B_by_berggeist007_pixelio.de

Foto: berggeist007 / pixelio.de

Read More →