Was ist an Worms so interessant? Nun, diese schöne Stadt gilt offiziell als die älteste Stadt Deutschlands. Das ist übrigens etwas ganz Besonderes, denn welche Stadt tatsächlich die älteste Stadt des Landes ist, ist eigentlich gar nicht so ganz klar. Doch Worms konnte diesen Titel für sich beanspruchen und macht ihm auch alle Ehre, gibt es hier doch viele kulturelle Schätze zu sehen. Der Nibelungenbaustil ist übrigens eine der interessanten Kuriositäten, die die Stadt bietet. Worms zu besuchen lohnt sich definitiv. Es kann ein Wochenendtrip werden, aber wer die Stadt wirklich kennenlernen möchte, der kann sich ruhig auch mal eine ganze Woche Zeit nehmen, sich alles entspannt anschauen und dann mit vielen neuen Eindrücken nach Hause zurückkehren.

 

Foto: zahner  / pixelio.de

Foto: zahner / pixelio.de

 

Auch Alter kann schön sein

Ein paar Tage sollten es schon sein, die man sich für Worms Zeit nimmt. Hier ist es einfach zu schön! Natürlich fallen jedem Touristen zuerst einmal Schätze wie interessante Museen oder das Lutherdenkmal ein, wenn es um die Frage geht, was Worms denn eigentlich zu bieten hat. Doch wie wäre es mit einem Besuch der interessanten Kirchen hier? Und auch der Dom St. Peter ist so ein Bauwerk, das man mal gesehen haben sollte. Nicht nur die Nikolauskapelle, die sich hier befindet, macht ihn so interessant. Für alle, die sich für Geschichte und Kultur interessieren, ist Worms ein echtes Paradies. Die älteste Stadt Deutschlands zeigt ihren Touristen, das sie zwar schon viele Jahre auf dem Buckel hat, aber keineswegs langweilig wird und zum alten Eisen gehört.

Post Navigation