Letztens bin ich mit meinem Mann zu einem Last Minute Mauritius Flug aufgebrochen. Wir wollten uns schon immer einmal Mauritius anschauen und so habe ich mich sehr gefreut, als es endlich losgegangen ist. Mauritius hat aber auch viel mehr zu bieten als Sonne, Strand und Meer. Natürlich schaut man sich diese drei Sachen als allererstes an, wenn man nach Mauritius fliegt, aber dennoch kann man vor Ort auch viele andere Ausflüge machen. Die Auswahl ist schier unendlich und meist kann man sich die schöne Natur anschauen und das auf vielen verschiedenen Inseln. Wir haben uns für einen Ausflug mit dem Sunset Cruiser entschieden. Diese Tour gibt es schon seit 1999 und ich habe viele gute Bewertungen im Internet dazu gefunden. Aus diesem Grund haben wir die Tour dann auch gebucht. Um 9 Uhr morgens ging es los, damit man wirklich den ganzen Tag auf dem Cruiser verbringen kann. Der Tagestrip ist komplett mit Verpflegung und so muss man sich eigentlich um nichts kümmern. Wir trafen uns am Bootssteg mit anderen Mitfahrern und durften Punkt 9 Uhr das Boot betreten. Von dort aus sollte es zu einer Exkursion an die Westküste von Mauritius gehen. Zu aller Erst gab es aber ein leckeres Frühstück an Board. Man hatte die Wahl zwischen heißem Kaffee, frischer Milch oder einem Tee.

bottlenose-dolphin-590553_640

Foto: Skeeze / pixabay

 

Zu Essen gab es natürlich auch etwas und so konnte man sich Brot oder Brötchen mit verschiedenen Aufstrichen wie Marmeladen, Käse oder Wurst bedienen. Mir persönlich hat das Frühstück auf dem Meer sehr gut gefallen. Es war einmal etwas ganz anderes, als das Frühstück, was man sonst immer im Hotel zu sich nahm. Unsere Gruppe war auch ganz nett. Jeder stellte sich beim Frühstück kurz vor und sagte ein paar Sätze über sich und schon ging es los in gemütlicher Geschwindigkeit über das Meer. Es war einfach wunderschön. Die Aussicht auf die umliegenden Inseln war grandios und so konnte ich den Ausflug wirklich gut genießen. Unterwegs, während man über den Ozean segelte, konnte man immer wieder Delfine sehen. Sie haben sich fast ganz an das Boot getraut. Offensichtlich sind sie gewöhnt, dass hier Touristen mit dem Boot entlang fahren. Füttern durften wir die Delfine natürlich nicht, aber trotzdem war es ein richtig schönes Erlebnis in Mauritius.

Post Navigation